Free-reads > Das «Igniv» in Bad Ragaz besticht mit neuem Design
Igniv Bad Ragaz Gastgeber Francesco Benvenuto u. Susanne Schneider mit Küchenchef Joël Ellenberger 2022

Das «Igniv» in Bad Ragaz besticht mit neuem Design

«Igniv» Bad Ragaz reloaded! Patricia Urquiola änderte das Interieur: cosy, dunkler, eine Spur mondäner. Joël Ellenberger ist der neue Küchenchef.

Der Candy-Store bleibt. Die junge Patissière auch. Lisa-Maria Oestreich, «Liz» für Freunde, schiebt jeden Abend die kleinen Soufflés in den Ofen und baut das finale «Buffet» auf: Bruchschokolade, Fruchtgelees, Pralinen, Madeleines, Lollis, Canelés, Montélimars. Friandises zum Mitnehmen! Alles andere ändert sich im «Igniv» in Bad Ragaz: neuer Chef. Neue Gastgeberin. Neues Interior Design. Der grosse Umbruch nach sieben Jahren, der alle Erwartungen übertroffen hat. Grosses Bild oben: Die «Igniv»-Gastgeber Francesco Benvenuto und Susanne Schneider sowie der neue Küchenchef Joël Ellenberger.

Dieser Erfolg hat einen Namen: Silvio Germann. Der Luzerner war «Igniv»-Chef der ersten Stunde, setzte das unkomplizierte Sharing-Konzept von Andreas Caminada souverän um. Er hielt sich an die kulinarischen «Konzernvorgaben» (Sharing-Konzept), aber er nutzte die Freiheiten, die der Patron all seinen jungen Küchenchefs zugesteht, und fuhr schnell die Ernte ein: 18 Punkte im GaultMillau, zwei Sterne bei Michelin. Das Grand Resort Bad Ragaz hatte plötzlich zwei Spitzen-Restaurants: Silvio Germann im ständig ausgebuchten «Igniv», Sven Wassmer mit gleichem Rating nebenan im «Memories». Vorgesehen war das im «Masterplan» so eigentlich nicht. Aber Erfolg kann man nicht aufhalten. Die schönste Anerkennung kriegt Germann nicht von den Testern. Sondern von seinem Boss: Silvio wird Chef und Teilhaber im herrschaftlichen «Mammertsberg» in Freidorf TG, dem neusten Restaurant der Gruppe. Am Bodensee wird Germann sein eigenes Konzept entwickeln. Eröffnung: Mitte September. Sofern die Möbel trotz Krise und Krieg pünktlich eintreffen.

Igniv Bad Ragaz im neuen Design von Patricia Urquiola 2022

Eine Spur mondäner: Die dunkleren Farben schaffen ein spannendes Ambiente.

Igniv Bad Ragaz im neuen Design von Patricia Urquiola 2022

Neues Design: Patricia Urquiola hat das «Igniv» Bad Ragaz neu eingerichtet.

Igniv Bad Ragaz Candy Store 2022

Treffpunkt Candy-Store: Madeleines, Canelés, Macarons, Pralinen und Lollis zum Mitnehmen.

Wie ersetzt man einen Starchef? Kein Problem für Andreas Caminada. Er ist nicht nur ein fantastischer Koch, sondern auch ein weitsichtiger Personalmanager, der immer wieder neue junge Chefs fördert und im richtigen Moment auch befördert. Der junge Zürcher Joël Ellenberger übernimmt in Bad Ragaz. Andreas: «Joël hat sich vor Jahren vergeblich bei uns beworben, ging dann nach Baden-Baden. Beim zweiten Versuch klappte es: Er arbeitete erst im ‹Igniv› St. Moritz, dann auf Schloss Schauenstein.» Ellenberger kriegte in Fürstenau GR schnell die Spitzenjobs: Saucier, Souschef. Das sind Ritterschläge! Caminada: «Er kann sehr gut kochen, er kann sehr gut organisieren.» Seit Anfang Jahr kocht Joël Seite an Seite mit Silvio Germann. Ende Mai legt er seine erste eigene Karte auf. Für Support ist gesorgt: Andreas Caminada kommt regelmässig vorbei. Und einen erfahrenen Souschef erhält Ellenberger auch: Lubos Jara (Caminada: «Unser Troubleshooter») heuert in Bad Ragaz an. Wechsel auch an der Front: Susanne Schneider ist die fröhliche neue Gastgeberin. Francesco Benvenuto steht ihr zur Seite, übernimmt aber im Grand Resort zusätzliche Aufgaben. Sommelier und Herr über den «Igniv»-Keller bleibt er. Gut so.

Eröffnet Andreas Caminada ein «Igniv» oder steht ein Facelifting an, kommt für ihn nur eine Designerin infrage: Patricia Urquiola. Sie versteht genau, was der Kultchef will, und setzt präzis um. Ihr Auftrag für Bad Ragaz: «Das ‹Igniv› soll noch mehr cosy und eine Spur mondäner werden, so wie in Zürich. Bad Ragaz ist wichtig für uns, deshalb war eine Auffrischung fällig.» Was Caminada nicht sagt: Das «Igniv» ist in der früheren «Äbtestube», einer Art Rittersaal, des Resorts untergebracht. Das soll man jetzt endgültig nicht mehr sehen. Die spanische Stardesignerin dämpfte das Licht, schaffte einen Eingangsbereich und wechselte die Stühle aus. «Patricia hat das sehr gut gemacht», freut sich der Auftraggeber. Auch der Schall wird gedämpft. Die Pianomusik im «Hof Ragaz» will nicht so recht zum «Igniv»-Konzept passen, wird durch lifestyligen Klubsound ersetzt. Ein berühmter belgischer DJ sollte dafür sorgen, kriegte aber Konkurrenz. Caminada: «Die beste Playlist hat Marcel Skibba, unser Küchenchef auf Schloss Schauenstein.» Vielseitige Jungs!

igniv.com

 

More Free Reads