Free-reads > «Lifestyle kommt von innen»
Andreas Caminada Audi quattro Lifestyle aus «Caminada. Das Magazin» Nr. 1 Juni 2021

«Lifestyle kommt von innen»

Er will über seine Arbeit definiert werden, nicht über den roten Teppich. Dabei beweist Andreas Caminada, dass man einen Anzug tragen und trotzdem der coolste Typ im Raum sein kann.

Der Caminada-Lifestyle? Der Bündner ist zu einem Synonym für ein bestimmtes Image geworden: cooler Typ, der mit entspannten Looks ziemlich chic wirkt. Wer Andreas Caminada kennt, weiss, dass das ganz gut hinkommt mit dem mühelos stilvoll Aussehen. Wie macht er das bloss? Sechs Fragen und ein Blick hinter die Fassade des «schönsten Kochs der Schweiz» (PS: Den Spruch kann er nicht mehr hören, obschon er Komplimente eigentlich mag).

Andreas Caminada, sind Sie eitel?
Ich mag Schönes, gehe jedoch nicht jede Woche zur Manicure oder zum Coiffeur. Eine gepflegte Erscheinung und dass ich nicht schlampig gekleidet bin, ist eine Frage der Wertschätzung anderen gegenüber. In meinen Unternehmen und Restaurants isst das Auge nun mal mit. Wer die neusten Trends von Armani, Gucci, Prada & Co. wissen will, ist bei mir an der falschen Adresse. Mode macht mir Freude, ist aber Mittel zum Zweck.

Erlauben Sie uns einen Blick in Ihren Kleiderschrank?
Gerne, da gib es allerdings wenig Spektakuläres zu entdecken. Ich habe ein Faible für zeitloses Comfort Clothing, meine Sachen müssen 24 Stunden einsatztauglich sein. Wenn ich von einem Stück begeistert bin, kaufe ich es lieber gleich viermal, anstatt wieder nach etwas Neuem Ausschau halten zu müssen. Durch meine Freundschaft zur Marke J.Lindeberg bin ich ein Fan eines entspannten, aber gut sitzenden Casual-Styles. Ich bevorzuge Kleidung, die hochwertig ist und Sportlichkeit mit schlichter Eleganz verbindet.

Berät Sie Ihre Frau Sarah in Kleiderfragen?
Nein, wir haben beide unseren eigenen Kopf. Sarah hat ein gutes Auge für Details und immer eine klare Meinung. Vor allem achtet sie darauf, dass ich es nicht zu gemütlich nehme. «Was hast du denn heute an?», sagt sie dann mit leicht subtilem Unterton. Und ich blicke auf meine abgelatschten Lieblingssneaker und denke: «Hm, das ist mir tatsächlich entgangen.»

Andreas Caminada Lifestyle aus «Caminada. Das Magazin» Nr. 1 Juni 2021

Graue Haare? Kein Problem: «Ich würde nie etwas an mir machen lassen, was nicht natürlich ist.»

Andreas Caminada Lifestyle aus «Caminada. Das Magazin» Nr. 1 Juni 2021

Caminada hat kein Arsenal an Anzügen, weiss aber, dass man im gestreiften Zweireiher nie was falsch machen kann.

Was ist Stil? Und lässt er sich vielleicht nicht doch kaufen?
Stil kann man nicht kaufen, und auch Lifestyle kommt von innen. Ein eigener Geschmack entwickelt sich über Jahre. Ich empfinde es als Befriedigung des Geistes, wenn man sich mit ausgewählten und persönlich bedeutsamen Sachen umgibt. Das gilt für Kleider, Uhren, Geschirr und Kunst ebenso wie für ein mit Liebe präsentiertes Gericht. Momente voller Wertigkeit und Qualität gehören zu den Highlights in meinem Leben. Ich mag spannende Menschen, solche, die einen eigenen Stil haben, und tausche mich gerne mit ihnen aus. Auch das ist für mich eine Form von Trendbewusstsein.

Stolz oder genervt, der «schönste Koch der Schweiz» zu sein?
Ich mag Komplimente. Als Stier im Sternzeichen habe ich allerdings eine Abneigung gegen Übertreibungen und allzu viel Fokus auf mich als Person. Ich bin so, wie ich bin, habe ganz viele Macken und will mich weder verstellen noch verkleiden müssen. Bei einem Fotoshooting geniesse ich die Aufmerksamkeit heute gelassener. Früher sah ich Fotos und dachte: «Oje, diese Frisur – seh ich beschissen aus.» Heute ist mir das egal. Es zählen andere Werte.

Der Zahn der Zeit nagt an uns allen. Keine Angst vor grauen Haaren?
Ich würde nie etwas an mir machen lassen, was nicht natürlich ist. Das ist ganz weit weg von meiner Philosophie. Ein wenig ist es wie bei einem guten Wein: Der altert ja auch in Würde – und behält seinen Reiz.

 

More Free Reads